Fragmente

Es ist erstaunlich: Den ganzen Tag über fallen einem die interessantesten Dinge ein, über die man bloggen könnte, doch wenn man dann vor der Tastatur sitzt – alles fort.

Deswegen erfreue ich meine Leser heut mit einzelnen Fragmenten – was mir gerade so durch den Kopf geht.

Ob meine Bachelor-Arbeit sich einfacher schreibt, jetzt, da ich eine schöne Gliederung habe, groß auf zwei A3-Blätter geschrieben? Sie müssen noch zusammengeklebt und dann -gerollt werden, damit ich sie immer (immer!) dabei haben kann.

Ich werde in Zukunft mehr pendeln müssen – nicht mehr nur 2x pro Woche Heimatort-Studienort (und umgekehrt), sondern Studienort-Arbeitsort. Ich gehe nämlich in die Verlängerung, sozusagen. Allerdings erst einmal nur zwei Monate und halbtags. Mal sehen, was daraus erwächst – wenn was draus erwächst.

Ich hätte doch den Tag „Post-a-month“ wählen sollen. Disziplinmangel beim Bloggen, ich finde mich schlecht, was das angeht.

Ich spiele jetzt seit 4 Monaten „The Witcher“ und bin im vorletzten Kapitel. Ich bin ziemlich langsam, und außerdem ist das mein erstes (sorry, zweites) PC-Spiel, das eine Story hat. Mir gefällt es immer noch sehr gut, ich mag den Humor, die Charaktere und ja – es basiert auf einer Romanreihe, die ich wahnsinnig gern lese. Da konnten die Entwickler ja nix verkehrt machen…

Im Mai kommt Teil 2 davon heraus. Mein Laptop ist allerdings kilometerweit unter den Anforderungen. Ich kann trotzdem warten. Im März kommt der letzte Teil der Pentalogie raus, auf dem der ganze Spaß basiert. Ich habe mal den ersten Teil davon gelesen (Bibliothek…), werde aber alle 5 auf einmal bestellen und am Stück lesen. Yeah! Aber nur abends, wenn die Arbeit getan ist.

Entdeckung der Woche: das mare-magazin. Wundervoll. Dagegen kann die National Geographic meines Liebsten einpacken. Steht auf der „Abonnieren-Liste“ ganz oben, gleich hinter FAZ und Zeit. Habe ich schon erwähnt, dass ich gern bei mare arbeiten würde?

Aktuelle Lektüre: Zwiegespalten, wie immer. Einerseits echt krasse Rachegeschichten von Stephen King („Zwischen Nacht und Dunkel“ – schöner geprägter Schutzumschlag übrigens) und andererseits „Orlando“ von Virginia Woolf. Davon existiert, wenn ich mich nicht irre, eine Verfilmung mit Tilda Swinton, wem auch sonst. (Notiz an mich: Ansehen.) Wunderbar. Ich fand „Mrs. Dalloway“ nicht besonders toll, stream of conciousness überfordert mich offenbar, aber „Orlando“ ist so zart, so zauberhaft, dass ich an Virginia Woolf hängengeblieben bin. Demnächst versuche ich, „Wellen“ zu lesen.

Dann liegen noch „Die Glasfresser“ und „Die Bibliothek der Schatten“ auf dem „gekauft-noch-nicht-gelesen“-Stapel sowie Philip Roths „Die Demütigung“ auf dem Bibliotheksstapel. Herr Roth hat eine Art zu schreiben, die mir sehr behagt.

Letzten Freitag war ich zur Stummfilmnacht, es lief „Die Büchse der Pandora“ von 1929 – mit Live-Orgelbegleitung. Der Film basiert auf „Lulu“ von Frank Wedekind (das hat die Bibliothek natürlich nicht…) und beschreibt, wie ein passive, schöne (oh, war sie schön…) Frau ohne es zu wollen, ins Verderben gerät. Die Männer projizieren ihre Sehnsüchte in sie hinein und reißen sie mit. Abgesehen davon, dass es die italienische Version war und die Zwischentitel deshalb extra eingeblendet werden mussten (was nicht perfekt lief) und ich den Vorfilm nicht kapiert habe (ging meiner Begleitung auch so, zum Glück), war es wundervoll.

Ich möchte Stricken lernen. Bis jetzt schaffe ich es noch nicht mal, Maschen auf der Nadel anzuschlagen (also theoretisch kann ich’s schon), von daher ist jeder Versuch zum Scheitern verurteilt. Damit ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich gering, dass das hier ein Strick-Blog wird. Meine Schwiegermutter in spe muss mal ran – so von Linkshänderin zu Linkshänderin.

Arcade Fire: gute Band.

Damit: Gute Nacht.

Aktuelle Musik: Arcade Fire – Funeral

PS: Verlinken strengt an. Deswegen habe ich mittendrin aufgehört.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s