Was ich noch gern studiert hätte…

& warum…

Germanistik – um sich tiefer insbesondere in zeitgenössische Literatur zu finden, die nicht nur Nackenbeißer ist…

Linguistik – um zu verstehen, woher Sprache kommt, das hat mich seit der Entdeckung der Elbisch-Wörterbücher und –Grammatiken fasziniert

Anglistik – zum Verbessern meiner Englisch-Kenntnisse und um wieder mehr über diese Sprache und ihre Wurzeln zu lernen

Philologie – siehe Linguistik

Gebärdensprache – ich muss mich immer zusammenreißen, gehörlose Menschen, die mittels Gebärdensprache kommunizieren, nicht anzustarren; diese Art von Sprache würde ich gern lernen

Philosophie – um meinem Freund Paroli bieten zu können, wenn er mal wieder „Inception“ pfilosophisch zerpflücken möchte

Soziologie – hat leider nur zuviel Statistik, um es studieren zu können

Anthropologie – am liebsten forensisch, aber ob ich das Ganze Gekröse aushalten würde?

Psychologie – Uhh, die Abgründe des menschlichen Geistes…

Toxikologie – kam kurz mal in Erwägung, bis mir meine Abneigung gegen organische Chemie wieder einfiel…

Architektur – Häuser bauen, die Generationen überdauern…

Kunstgeschichte – wieder mal müssten Wissenlücken damit geschlossen werden können

Volkswirtschaftslehre – für den Blick auf das Große Ganze

Und noch ein bisschen Privatkram (wer es nicht lesen möchte, darf es gern überspringen…)

1) Bachelorarbeit liegt zur Kontrolle beim Dozenten, seit etwa 2 Wochen. Nun ist es an ihm…

2) Inzwischen muss ich mich auch um das „danach“ kümmern. Ich habe die Wahl: Master machen oder arbeiten gehen. Hängt jeweils von dem Wohlwollen von anderen ab (siehe auch 1.) – gefällt mir so gar nicht. Ich hab das Ganze lieber selbst in der Hand.

3) Stricken. Der fette Winterschal kommt voran. Ich habe auf Rundstricknadeln gewechselt, weil die anderen aus Plastik und geliehen waren und weil ich damit was anderes stricken möchte. Trotzdem habe ich festgestellt, dass das, was ich für normale rechte Maschen gehalten habe, in Wirklichkeit verschränkte rechte Maschen sind. Also muss ich schön die richtige Art, rechte Maschen zu stricken, üben…

4) Hihi. Mein Freund hat sich aus Mangel an Lesestoff den ersten Band der „Hexer Geralt“-Pentalogie geliehen und ist nun völlig infiziert… Ich wusste, dass dem das gefällt. Muhaha.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s