2011 in Dichotomien

Zugenommen oder abgenommen?
Ein wenig zugenommen, leider.

Haare länger oder kürzer?
Kürzer.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Konstant.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Neues Hobby machte mehr Ausgaben…

Der hirnrissigste Plan?
Ein Fahrrad zum Umzug in einen kleinen Megane stopfen, der aber noch für andere Möbel gebraucht wurde. Hat aber geklappt.

Die gefährlichste Unternehmung?
Sich mit einem gemieteten Transporter in der Pampa verfahren.

Die teuerste Anschaffung?
Ein neuer Laptop. Obwohl alles, was unter „Stricken“ fällt, bestimmt vom Wert her rankommt.

Das leckerste Essen?
Gemüsestrudel bei Freunden gekocht.

Das beeindruckendste Buch?
„Der Tod ist mein Beruf“ – grausam beeindruckend.

Der berührendste Film?
Am Ende von „Melancholia“ war ich zutiefst… melancholisch gestimmt.

Das beste Lied?
„Paradise“ von Coldplay.

Das schönste Konzert?
Ein Jazz-Konzert mit einer entzückenden russischen Pianistin.

Die meiste Zeit verbracht mit…?
Lesen und meinem Freund.

Die schönste Zeit verbracht mit…?
Freund und Freundinnen.

Vorherrschendes Gefühl 2011?
Och, neee!

2011 zum ersten Mal getan?
Gestrickt.

2011 nach langer Zeit wieder getan?
Hmmmm…

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Familiäres Dingens.

Jobsuchenenttäuschungen.

Familiäres Dingens.

2011 war mit einem Wort…?

Lang.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s